Zahlenspiegel

Entwicklung des Zweckverbandes
Statistische Zahlen 2014

Entwicklung des Zweckverbandes

Gründung

1956 Gründung des Zweckverbandes durch die Gemeinden Hüffenhardt, Neckarmühlbach und Siegelsbach

Verbandserweiterungen

1957 Bad Rappenau und Wollenberg
1969 Obergimpern
1971 Babstadt
1975 Bonfeld, Grombach, Heinsheim und Treschklingen
1976 Kälbertshausen
1979 Fürfeld
1983 Haßmersheim und Hochhausen
1990 Gemmingen und Stebbach
1996 Obrigheim, Asbach, Mörtelstein und Offenau
2001 Neckarbischofsheim, Helmhof und Untergimpern
2003 Neunkirchen und Neckarkatzenbach
2004 Helmstadt, Bargen, Flinsbach und Reichartshausen
Übernahme des Zweckverbandes „Krebsbachgruppe“ mit Sitz in Schwarzach

Technische Betriebsführung

seit Juli 2003 Aglasterhausen, Breitenbronn, Daudenzell und Michelbach

seit April 2007

seit Juli 2015

Schwarzach (nur Rufbereitschaft, Krankheits- sowie Urlaubsvertretung)

Schwarzach - technische Betriebsführung

seit Januar 2013 Epfenbach
seit Januar 2013 Spechbach (nur Krankheits- sowie Urlaubsvertretung)

nach oben


Statistische Zahlen 2014

Verbandsfläche 25.320 ha
Einwohner im Versorgungsgebiet

53.776

 

Förderung und Bezug von Wasser

Eigenförderung 2.278.244
Bezug von Bodenseewasser 1.016.713
weiterer Bezug 40.400
Eigenverbrauch 181.475
Gesamtförderung (inkl. Eigenverbrauch) 3.516.832
Anzahl der Brunnen 24  
Anzahl der Wasserhochbehälter 36  
Behälterkapazität 19.355
Anzahl der Wasserzähler 16.676  

Leitungslängen

Fall- und Förderleitungen                     250 km
Ortsnetzleitungen 386 km
Hausanschlussleitungen 190 km

Technische Betriebsführung

Aglasterhausen 3.241 Einwohner
Breitenbronn 359 Einwohner
Daudenzell 337 Einwohner
Epfenbach 2.413 Einwohner
Michelbach 895 Einwohner
Schwarzach 2.860 Einwohner
Spechbach 1.765 Einwohner

Wasserlieferung auf Grund von Wasserlieferungsverträgen

Breitenbronn 22.499 m³
Duttenberg  41.055 m³
Guttenbach

24.013 m³

Michelbach 51.315 m³
Schwarzach 98.468 m³

 

Statistische Zahlen 2014 auf einen Blick

 

nach oben